Programm der Theaterschwärmer

Aktuell

18.02.2017 | 18 Uhr | Diskussion zu "Der Wendepunkt" | Hallmackenreuther

Dr. René Michaelsen gibt eine kurze Einführung in Klaus Manns "Der Wendepunkt". Die anschließende Diskussion bezieht sich auf das Kapitel "Die Schrift an der Wand".

Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch und Ihr bekommt das ausgewählte Kapitel als PDF per Mail zugesandt.

Um 20.00 UHR wird im Theater im Bauturm das Stück "Der Wendepunkt" gespielt. Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt.

Die Teilnehmer bezahlen nur 9,- € für die Vorstellung. Die Diskussion ist natürlich kostenfrei.
Karten nur so lange der Vorrat reicht.

21.02.2017 | 19 Uhr | Bauturm-Türspion: Was macht ein Dramaturg?

Wie läuft das eigentlich ab in einem Theater? Wer übernimmt welche Aufgaben? Welche Berufe gibt es? Was muss bis wann entschieden werden und passieren? Wer trifft welche Entscheidungen? Und wie läuft das alles zu einem Ganzen zusammen?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Bauturm-Türspion" werden solche und andere Fragen, die Euch seit Langem brennend interessieren, beantwortet. Ihr erhaltet Einblick in die Theaterarbeit und Abläufe hinter den Kulissen.

Die Reihe beginnt mit einem Einblick in den Bereich der Dramaturgie. Dazu wird Dr. René Michaelsen, mit zahlreichen Anekdoten unterfüttert, über seine Erfahrungen als Haus- und Hofdramaturg des Bauturm-Theaters philosophieren und mit größtem Vergnügen auf Eure zahlreichen Fragen antworten.

Ende März | Vortrag von Carsten Schumacher - Redakteur der Intro

Der Vortrag bzw. die Performance von Carsten Schumacher ist eine Ergänzung zum Stück "Ukulele Jam. Ein Stück über Flucht, Liebe und Rock'n'Roll" von Alen Meskovic. Carsten wird ausführlich über Iron Maiden berichten und Zusammenhänge mit der Musik der 90er Jahre erklären.

29.04.2017 | Le Tour Belgique

Archiv

2017 --- 2017 --- 2017 --- 2017 --- 2017 --- 2017 --- 2017 --- 2017 --- 2017

23. Januar 2017 | 20 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch des Stücks "Foxi, Jussuf, Edeltraud" von und mit Markus John

Um 19.30 Uhr treffen wir uns im Foyer.

Wir freuen uns aus alle, die sich anschließen möchten!

 

 

2016 --- 2016 --- 2016 --- 2016 --- 2016 --- 2016 --- 2016 --- 2016 --- 2016

copyright MEYER ORIGINALS

22.11.2016 | 19 Uhr | Öffentliche Probe des neuen Stückes Weihnachtsfeier. Ein Betriebsunfall


Einladung an alle Theaterschwämer. Deren Freunde und Interessierte sind auch sehr willkommen.

Anschließend: Auftaktveranstaltung für neue Mitglieder der Theaterschwärmer mit der Theaterleitung

19.10.2016 | 9.00 bis 17.00 h | Infostand mit "Showeinlage" an der Universität zu Köln, vor dem Philosophikum

 

 

CC0 Public Domain

27.06.2016 | 18 h Uhr | Türhüter-Legende aus Der Prozeß von Franz Kafka, Lesung und Diskussion

27.06.2016 | 20 Uhr | Besuch der Vorstellung von Der Prozeß von Franz Kafka

„Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ 
   
Er ist sich keiner Schuld bewusst, darf sich trotz seiner Festnahme frei bewegen und seiner Arbeit nachgehen. Vergeblich versucht er herauszufinden, weshalb er angeklagt wurde. Je mehr er es zu verstehen versucht, desto mehr verwickelt er sich in ein Gestrüpp undurchschaubarer Gesetze und menschlicher Verwirrungen…

Theaterschwärmer und StudentInnen der Fachschaft Germanistik, Uni Köln, reden und setzen sich über das berühmte Werk auseinander, lesen und diskutieren die „Türhüterlegende“. Teilnehmen wird auch die Dramaturgin des Theaters, Kerstin Ortmeier. - Im Anschluss daran gemeinsamer Besuch der Vorstellung, inszeniert von Gerhard Roiß, Bühnenfassung von Gerhard Roiß und Kerstin Ortmacher.

18 h |  Café Hallmackenreuther, Brüsseler Platz 9

20 h |  Theater im Bauturm, Aachener Straße 24 

Eintrittspreis bis zum 14.6.2016    9,00 €

danach normale ermäßigte Eintrittspreise
Reservierungen unter 0221 52 42 42

cMeyer_Originals

14.06.2016 | 19 Uhr | Einführung in Der Prozeß von Franz Kafka | Eintritt frei

Martina Jalloh, Theaterwissenschaftlerin und Mitglied des Fördervereins, wird den Autor und seine Themen vorstellen, über Rezeption und Interpretationsansätze des Romans sprechen und über den Schwerpunkt der Stückfassung bzw. Inszenierung informieren.

Sophie Schweighart "gestundet"

24.04.2016 | 16 Uhr | Kafkaeske Räume | "gestundet"
Ausstellung mit Vortrag | Eintritt frei

18 Uhr | Der Prozess von Franz Kafka | Gemeinsamer Theaterbesuch

Die junge Hamburger Künstlerin Sophie Schweighart erschafft bühnenartige Rauminstallationen, die geheimnisvoll, traumartig, von einer surrealen Poesie geprägt, bisweilen obskur und verschwommen, psychologisch wie "kafkaesk" anmuten. Die Assoziation mit der bildhaften und dennoch ungreifbaren Sprache Kafkas sei unvermittelt in den Raum gestellt. Theatrale Räume als Darstellungen innerer Seelenleben, Orte von psychischer Intensität und Nähe. Performative Momente schaffen erneut Brücken zu Theater und Schauspiel, die an dieser Stelle insbesondere betrachtet werden sollen. Den Vortrag hält Lisa Klosterkötter. brauchbarkeit.de

Der Prozess von Franz Kafka

Veranstaltungsorte:

  • Büro für Brauchbarkeit, Ausstellungsraum, Trimbornstr. 7, 51105 Köln
  • Theater im Bauturm, Aachener Str. 24, 50674 Köln
pioneer-6981515_1280

16.04.2016 | 22 Uhr | Le Tour Belgique - Theaterschwärmer-PARTY

Eintritt frei

Ein Disko-Abend mit DJ "Disco Volante", der mit einer Mischung von Soul-, Disco-, AOR & POP-Classics Re-Editet für gute Laune sorgt. Getanzt wird auf der Bühne.

06.03.2016 | 17 Uhr | Einführung in Der Prozeß von Franz Kafka | Eintritt frei

Martina Jalloh, Theaterwissenschaftlerin und Mitglied des Fördervereins, wird den Autor und seine Themen vorstellen, über Rezeption und Interpretationsansätze des Romans sprechen und über den Schwerpunkt der Stückfassung bzw. der Inszenierung informieren.

16.02.2016 | 20 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch | Seite Eins mit Ingolf Lück

 

 

2015 --- 2015 --- 2015 --- 2015 --- 2015 --- 2015 --- 2015 --- 2015 --- 2015

1.12.2015 | 20.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch | Die Wunderübung von Daniel Glattauer

Joana und Valentin sind am Tiefpunkt ihrer Beziehung angelangt. Höhepunkte gibt es keine mehr. Weder sexuell noch emotional. Übrig geblieben sind Schlammschlachten im heimischen Beziehungssumpf, mittelmäßgie Affären und ein alles erstickender Alltag. Ein letzter Versuch, die Ehe vielleicht noch zu retten: Paartherapie. Der Therapeut bemüht sich, aber das Paar scheint absolut beratungsresistent.

12.11.2015 | 18.00 Uhr | Gerhardt Haag führt durch das Theater im Bauturm | Kein Eintritt

Der Leiter des Bauturms vermittelt in einem Rundgang durch das verwinkelte Haus einen Eindruck davon, wie effektiv das Theater arbeitet - nicht nur bei der Raumnutzung. Die Teilnehmenden der Führung haben Gelegenheit, die Zuschauerperspektive zu wechseln und über die Bühne und die Künstlergarderoben bis zur Probebühne vorzudringen. Auch die Werkstatt und alle (drei !) Büroräume werden besichtigt. Während des Rundgangs gibt Gerhardt Haag an verschiedenen Stationen Einblick in die Arbeit des Theaters sowie in die Rahmenbedingungen - personell und finanziell. Den Abschluss bildet ein kurzer Ausflug in die Kölner Szene der Freien Theater insgesamt.

Anmeldung unter 0221  52 42 42    Dauer: 1 1/2 Stunden    Teilnehmerzahl: max. 15 Personen                

 

05.11.2015  | 15.30 Uhr | fällt aus  Führung Theaterwissenschaftliche Sammlung Schloss Wahn

ALTERNATIVE  15.11.2015|11 -17 Uhr| Tag der offenen Tür Theaterwissenschaftliche Sammlung Schloss Wahn

Die Theaterwissenschaftliche Sammlung der Uni Köln öffnet wieder ihre Archive und lädt alle Interessierten zum Tag der offenen Tür nach Schloss Wahn ein.

In diesem Jahr werden in den historischen Räumen von Schloss Wahn Neuzugänge des letzten Jahres und andere Werke gezeigt: Neben Arbeitsdokumenten, darunter Grafiken und Fotografien des Regisseurs und Intendanten Hansgünther Heyme gibt es eine kleine Auswahl von Plakaten aus dem Archiv der Bonner Kinemathek zu sehen.

Der 100. Geburtstag des beliebten Sängers Rudolf Schock ist Anlass, einige Objekte zu präsentieren, die aktuell den bereits in der TWS vorhanden Nachlass ergänzen. Außerdem gibt es Zeichnungen aus dem Nachlass von Renate Riess zu sehen, die die humoristische Begabung der Bühnenbildnerin offen legen.

Das Programm: Kein Eintritt


Die Wegbeschreibung zu Schloss Wahn. (Hier klicken)

31.10.2015 | 21.00 Uhr | Verbrennungen von Wajdi Mouawad | Vortrag + Podiumsdiskussion

Im Anschluss an das Stück „Verbrennungen“ laden wir alle Interessenten herzlich zu einem Vortrag mit Podiumsdiskussion ein, in denen uns agisra e.V. aus Köln einen Einblick in ihre Arbeit mit Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen gibt. Der Verein engagiert sich gegen sexuelle Ausbeutung und rassistische Diskriminierung und bietet den Betroffenen Beratung in sozial-rechtlichen Fragen an und unterstützt die Frauen mit gezielten Hilfsangeboten.

Kein Eintritt

15.10.2015 | 20 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch mit anschließendem Gespräch

Nach der Sommerpause beginnen wir unser Herbst- Winterprogramm mit einem gemeinsamen Theaterbesuch! Dazu haben wir uns die Spielzeit-Eröffnungspremiere Verbrennungen - Die Frau die singt ausgesucht. Im Stück des im Libanon geborenen Autors Majdi Mouawad begibt sich das Geschwisterpaar Jeanne und Simon auf Spurensuche in den Nahen Osten - der Heimat ihrer verstorbenen Mutter. Eine Reise in die Vergangenheit beginnt und offenbart die Kraft und die Tragik einer Familiengeschichte, die untrennbar mit Hass und der Gewalt des Bürgerkriegs verbunden ist - und der Sehnsucht, daraus zu entfliehen. Im Anschluss an die Aufführung gibt es im Rahmen eines Publikumsgesprächs Gelegenheit mit den Theaterleuten ins Gespräch zu kommen.

Für uns, die Theaterschwärmer und ihre Freund_innen, ist ein Kartenkontingent reserviert. Gebt uns bis spätestens Dienstag, 13. Oktober, Bescheid unter Tel: 0221 - 52 42 42.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch!

19.06.2015 | 20.30 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch | Coma Bleu/Blaues Koma

Republik Kongo. Die Detonation eines Munitionslagers im Nordosten Brazzavilles am 4. März 2012 forderte zahlreiche Todesopfer und zwang Tausende Menschen in die Obdachlosigkeit. Coma bleu zeigt die schmerzhafte Verzweiflung einer sechzigjährigen Frau, die die schwere Explosion im populären Viertel Mpila nur knapp überlebt hat. Von den Ereignissen traumatisiert und über die politischen Zustände in ihrem Land erbost, beschließt die Protagonistin, im Namen aller Betroffenen gegen den Staat Zivilklage wegen vielfachen Mordes einzureichen.
Eines Morgens erhält sie eine Vorladung mit den Worten: „Anklage unzulässig. Verrat und Beleidigung der Republik. Der Staat lädt sie vor Gericht.” Daraufhin appelliert sie an die Generäle, ihren makabren Praktiken willkürlicher Verhaftungen ein Ende zu setzen und den monströsen Gewaltzirkel zu durchbrechen.               
Das Africologne Festival steht nun bereits zum 3. Mal vor der Tür und es erwarten uns jede Menge interessante Veranstaltungen zu den aktuellen Themen wie Korruption und staatliche Gewalt. In den einzelnen Theaterstücken werden aktuelle Revolten und politische Auseinandersetzungen in Burkina Faso oder auch im Kongo-Brazzaville reflektiert. Auch dieses Jahr würden wir uns sehr darüber freuen, wenn wir gemeinsam ein Stück während des Festivals besuchten.


26.04.2015 | 15.00 Uhr | Amour fatal | Führung Wallraf-Richartz-Museum

Führung zu Camille Claudel und Auguste Rodin im Wallraf-Richartz Museum - ausgebucht
Ergänzend zum Stück Camille Claudel/atelier musical wenden wir uns der Bildenden Kunst zu. Unter dem Titel Amour fatal wird uns Suzana Leu, M. A., Kunsthistorikerin, anhand von Skultpuren und Bildmaterial das Werk von Auguste Rodin und Camille Claudel vorstellen und sich auf die Spuren dieser so schöpferischen und auch zerstörerischen Liebe begeben. Anmeldung unter 0221 / 95 144 31 - Kosten: Eintritt ins Museum, pro Pers. 8,00 € / 4,50 € ermäßigt. Die Führung ist gesponsert.



02.04.2015 | 20.00 Uhr | SHOOT/GET TREASURE/REPEAT von Mark Ravenhill - KÖLN-PREMIERE

Mit den Londoner Gewaltanschlägen 2005 hat sich der Terror in unser Bewusstsein gebombt. Die Konflikte - bis dahin gut verdrängt - sind in der europäischen Komfortzone angekommen. Mark Ravenhill hat einen Zyklus von Kurzstücken verfasst, in denen er ein großes Bild durch kleine Fragmente vermittelt: Was hat der Schock mit uns gemacht? Und wohin führt unser gegenwärtiger Drang, unsere Werte und Vorstellungen von Freiheit und Demokratie auf dem ganzen Planeten verbreiten zu wollen? Eine Überzeichnung - aber mit ECHTEN Farben. Eine Produktion des 3. Schauspiel-Jahrgangs der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Die Theaterschwärmer feiern mit den jungen KünstlerInnen die Premiere von Shoot/Get Treasure/Repeat.



26.02.2015 | 20.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch | Einsame Menschen von Gerhart Hauptmann

1890 in einem Landhaus am Müggelsee: Der junge Gelehrte Johannes Vockerat und seine Frau Käthe haben gerade ihr erstes Kind bekommen. Doch das Familienidyll bröckelt bereits. Johannes kommt mit seinem philosophischen Welterklärungsbuch nicht weiter und findet in seiner von den Aufgaben der jungen Mutterschaft überforderten Frau Käthe kein belastbares Gegenüber. Auch sein einziger Freund Braun, ein nicht wirklich erfolgreicher Maler, entzieht sich seinen Forderungen nach Auseinandersetzung und hinterfragt sowohl die eigene Bohemien-Existenz als auch das Philosophendasein Johannes als Luxusleben. So ist ein jeder mit seinen ungelösten Fragen und unbefriedigten Bedürfnissen alleine und zunehmend unglücklich, als überraschend eine Fremde ins Haus schneit und bleibt: Anna Mahr, eine Radikalindividualistin, gebildet, emanzipiert und frei in Geist und Körper. Während Johannes sich wild und trotzig dieser inspirierenden Frau verschreibt, geht seine Frau Käthe daran zugrunde. Freund Braun sowie Johannes Eltern drängen auf eine Abreise der Störenfriedin ….



18.10.2014 | 18.30 Uhr | EINFÜHRUNG in das Stück SCHUTZFLEHENDE nach Aischylos

Vortrag von Prof. Dr. Peter Marx, Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln. Organisiert von den Theaterschwärmern.


30.09.2014 | 20.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch|DAS HIMBEERREICH von Andres Veiel

Eine ganz besondere Etage einer großen deutschen Bank. Büros von Vorstandsmitgliedern – manche sind bereits in Rente, andere stehen noch in der Verantwortung. Die Krise ist inzwischen auch hier angekommen


06.07.2014 | 18.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch

GEHEN von Thomas Bernhard sehen + in den Biergarten gehen.
Zwei skurrile Männer, die sich zur Kategorie der „Geistesmenschen” zählen, gehen zusammen den immer gleichen Weg durch die Stadt. Sie philosophieren über ihre Existenz und ergründen mittels der für Thomas Bernhards Charaktere typischen ausufernden Sprache die Ursache für die Grenzüberschreitung ihres Freundes Karrer. Der Wahnsinn ereilte ihn in einem Hosenladen, wo er sich über die schütteren Stellen der offensichtlich minderwertigen tschechoslowakischen Ausschussware dermaßen erregte, dass er in die Heilanstalt Steinhof eingeliefert wurde. „Wir müssen gehen, um denken zu können... Wenn wir gehen, sagt Oehler, kommt mit der Gehbewegung die Geistesbewegung... obwohl wir selbst die meiste Zeit an die Sinnlosigkeit des Denkens glauben.” Thomas Bernhards eigenwillige Figuren und deren manisch-manierierte Weltauslegung ziehen uns in ihren Bann und lassen uns schmunzelnd und denkend zurück.


 
22.06.2014 | 16.00 Uhr | Theaterführung & Gespräch

Theaterleiter Gerhardt Haag führt durch das Bauturm-Theater, erzählt aus der Geschichte des Hauses und von den Visionen für die Zukunft. Im Anschluss an die Führung gibt er einen Abriss über die freie Theaterszene in Köln. Nur mit telef. Anmeldung bis spätestens 19. Juni. Tel-.Nr 0221 52 42 42 oder 0221 95 144 31



12.06.2014 | 20:00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch | Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare|  anschließendem Publikumsgespräch

Der junge Demetrius, einst mit Helena verlobt, begehrt Hermia. Hermia aber liebt Lysander und flieht mit ihm vor der Ungnade des Vaters, der sie gegen ihren Willen mit Demetrius vermählen will, in den Wald. Hier herrschen Elfenkönig Oberon und seine Gattin Titania, die miteinander um ein Menschenkind streiten. Der faunische Schelm Puck, ein Hofnarr Oberons, soll mithilfe eines Liebeszaubers Titania einen frivolen Streich spielen und unter den Liebenden und Nebenbuhlern Ehen und Frieden stiften, sorgt jedoch für allerlei amouröse Verwirrungen.
Am 23. April 2014 ist William Shakespeares 450. Geburtstag. Mit der Inszenierung seiner Komödie Ein Sommernachtstraum feiern die Young Acting Accomplices im und mit dem Theater im Bauturm das Shakespeare-Jahr. Tatsächlich sieht man in Kölns Freier Szene selten einen Komödienstoff, der so pointiert zubereitet ist, schrieb Thomas Linden über Lieblingsmenschen, die letzte Produktion der Young Acting Accomplices. Wir haben ein kleines Karten-Kontingent reserviert.
Rückmeldung bitte bis Freitag, 06. Juni 2014, Tel-.Nr 0221 52 42 42 oder 0221 95 144 31


12.06.2014 | 18.30 Uhr | Theaterschwärmer-Treffen

Das nächste Theaterschwärmer-Treffen findet am Donnerstag, 12. Juni um 18.30 h im Büro des Theater im Bauturm (Aachener Str. 24-26, Vorderhaus, 1. Stock) statt. Interessierte, die (noch) nicht zu den Theaterschwärmern gehören, sind zu diesem Treffen herzlich eingeladen und können somit einen ersten Einblick in die Aktivitäten der Theaterschwärmer gewinnen. Für 20 Uhr ist der Besuch der Vorstellung Ein Sommernachtstraum angedacht.


08.05.2014 | 19.00 Uhr | Theaterschwärmer-Treffen

Das nächste Theaterschwärmer-Treffen findet am Donnerstag, 8. Mai um 19.00 h im Büro des Theater im Bauturm (Aachener Str. 24-26, Vorderhaus, 1. Stock) statt. Interessierte, die (noch) nicht zu den Theaterschwärmern gehören, sind zu diesem Treffen herzlich eingeladen und können somit einen ersten Einblick in die Aktivitäten der Theaterschwärmer gewinnen. Um 20 Uhr ist ein gemeinsamer Theaterbesuch von Woyzeck angedacht, anschließend gibt es ein Publikumsgespräch.
 

17.02.2014 | 17.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch

Liebe Theaterschwärmer, unser Programm für das Jahr 2014 möchten wir mit einem gemeinsamen Theaterbesuch eröffnen! Das Stück Zu spät! Zu spät! Zu spät! Ein Überforderungsprojekt könnte nicht besser aus dem Leben gegriffen sein, denn wer ist nicht damit beschäftigt seine persönliche „Work-Life Balance” zu optimieren und gegen Stress und die stetig steigenden Anforderungen anzukämpfen?! Was passiert, wenn selbst Fachleute auf diesem Gebiet in Schwierigkeiten geraten, sehen wir dann am Samstag, den 15.2. um 17:00 Uhr. Wir haben ein kleines Karten-Kontingent reserviert. Daher Rückmeldung bitte bis spätestens 11.2.2014, Tel-.Nr 0221 52 42 42 oder 0221 95 144 31. Wir freuen uns auf Euch!
 

19.09.2013 | 20.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch

Liebe Theaterschwärmer, direkt nach der Sommerpause starten wir mit einem gemeinsamen Theaterbesuch.
Bunbury von Oscar Wilde. Das Stück beginnt um 20.00 Uhr. Wir werden natürlich wieder für alle Theaterschwärmer ein kleines Kontingent an Karten reservieren. Wir bitten um eine kurze Rückmeldung bis spätestens 12.09.2013 per E-Mail oder unter der Tel-.Nr 0221 52 42 42. Wir freuen uns auf Euch!


16.06.2013 | 15.30 Uhr | VORTRAG UND DISKUSSION GRENZÜBERSCHREITUNGEN - BURKINISCHES THEATER DER GEGENWART

Vortrag von Annette Bühler-Dietrich. Grenzen zwischen Ländern, zwischen Nationalsprachen und Französisch, zwischen Tradition und Moderne, zwischen dem gesprochenen Wort und Musik werden im burkinischen Gegenwartstheater auf verschiedene Weise überschritten. Die ästhetische Überschreitung bringt die eindrückliche Darstellung hervor, in der sich Subjekte in einer von Umbrüchen gekennzeichneten Gesellschaft neu verorten. Während „Theatre for Development" diese Veränderungen in interaktiven Theaterformen begleitet, fordert das Autorentheater aufgrund seiner Ästhetik neue Sichtweisen vom Zuschauer. Der Vortrag skizziert die gegenwärtige Theaterszene in Burkina Faso. Daran schließt sich die Diskussion der aufgeworfenen Fragen im Gespräch mit Künstlern an.

17.04.2013 | 20.00 Uhr | Gemeinsamer Theaterbesuch

Liebe Theaterschwärmer, als ersten Veranstaltungspunkt in diesem Jahr, haben wir uns überlegt gemeinsam mit Euch das Stück Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm am Mittwoch, den 17.04.13 zu besuchen. Das Stück beginnt um 20.00 Uhr. Wir werden für die Theaterschwärmer ein kleines Kontingent an Karten reservieren.Nur um sicher zu gehen, dass wir auch genug haben, bitten wir um eine kurze Rückmeldung bis zum 08.04.13 unter der Tel-.Nr 0221 52 42 42. Wir freuen uns auf einen gemütlichen gemeinsamen Theaterabend.
 


01.12.2012 | 18.00 Uhr | Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Ringparabel Nathan der Weise v. G. E. Lessing Vortrag von Dr. Anselm Weyer

Wir freuen uns, die erste Hälfte der Spielzeit 2012/2013 mit einem Vortrag über Gotthold Ephraim Lessing im Rahmen der Aufführung von Nathan der Weise einzuläuten! Prägend für die Epoche, die heute als Deutsche Klassik bezeichnet wird, steht das dramatische Gedicht überaus häufig auf Spiel- und vor allem Lehrplänen, was einem unverbauten Blick auf das Stück durchaus hinderlich ist. Dr. Anselm Weyer, Literaturwissenschaftler und den Schwärmern bereits durch seinen Vortrag zu Goethes Faust bekannt, gibt am 1. Dezember 2012 in seiner Einführung einen Überblick über die Entstehungs- und Wirkunsgeschichte und versucht, neben Ringparabel und Ideendrama, auch das Unterhaltungsstück kenntlich zu machen. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen! Der Vortrag ist kostenlos. Ort: Theater im Bauturm Anmeldung/Reservierung: Tel. 0221/ 52 42 42
 


24.11.2012 | 11.00 Uhr | Führung durch Philharmonie und Museum Ludwig geleitet von Herrn Prof. Peter Busmann

Sowohl die Philharmonie als auch das Museum Ludwig gehören zu den zentralen kulturellen Institutionen in Köln. Daher freuen wir uns besonders, dass Herr Prof. Peter Busmann, einer der Architekten der beiden Häuser und Gründungsmitglied des Theaters im Bauturm, uns in einer Führung Näheres zu Idee, Planung und Realisierung der beiden Häuser berichten wird. Wir laden euch herzlich ein, an diesem spannenden und informativen Rundgang teilzunehmen und ein Stück moderner Architektur Kölns aus erster Hand präsentiert zu bekommen. Die Führung ist kostenlos. Eintritt Museum 7,50 € Treffpunkt: Museum Ludwig, Eingangshalle an der Skulptur „Die Liegende“, H. Moore. Anmeldung/Reservierung: Tel. 0221/ 52 42 42

16.04.2016 | 22 Uhr | Theaterschwärmer-PARTY

Die Theaterschwärmer laden ein zu einer Party mit DJ "Disco Volante" (Soul-, Disco-, AOR & POP-Classics Re-Edited  -  Eintritt frei

16.04.2016 | 22 Uhr | Theaterschwärmer-PARTY

Ein Disko-Abend mit DJ "Disco Volante", der mit Soul-, Disco-, AOR & POP-Classics Re-Editet für gute Stimmung sorgt. Getanzt wird auf der Bühne.

19.05.2016 | Gemeinsamer Theaterbesuch | "Die Wunderübung"

19.05.2016 | Gemeinsamer Theaterbesuch | Die Wunderübung von Daniel Glattauer

                     

 

 

19.05.2016 | Gemeinsamer Theaterbesuch | Die Wunderübung von Daniel Glattauer

http://www.theater-im-bauturm.de/programm/die-wunderuebung/

 

 

19.06.2016 | 19 Uhr | Einführung in Der Prozeß von Franz Kafka