Nina Gühlstorff

Nina Gühlstorff studierte Regie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Zu ihren aktuellen Operninszenierungen zählen Die Zauberflöte und Eugen Onegin am Nationaltheater Weimar und Aida am Oldenburgischen Staatstheater. Im Sprechtheater erprobt sie Formen des dokumentarischen Theaters und partizipative Formate, u.a. in soziokulturellen Stadtprojekten zu den Lebenswelten ethnischer Minderheiten. Mit Laurenz Leky erarbeitete sie am Theater Rampe Stuttgart die Performance „KoNGOland“. Ihre Auseinandersetzung mit dem Petermann-Stoff ist ihre erste Expedition in die Kölner Stadtwildnis.