Susanne Schmelcher

Susanne Schmelcher studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Mainz und Granada/Spanien. Sie inszeniert u.a. am Pfalztheater Kaiserslautern, am Theater Heidelberg und am Tiroler Landestheater Innsbruck. Für ihre dortige Inszenierung von Tolstois Anna Karenina erhielt sie 2015 den Nestroy-Preis in der Kategorie Beste Bundesländer-Aufführung. Sie unterrichtet zudem an den Universitäten in Mainz und Bochum. Bereits mehrfach beschäftigte sie sich mit der Adaption von Romanen, immer interessiert an Schnittstellen von gesellschaftlich überzeitlicher Relevanz, Tragik und Komik. In Köln setzt sie diese Arbeit mit Kleiner Mann – was nun? fort. Damit eröffnet sie die Spielzeit 2018/19 am Bauturm.