Sonderveranstaltung

ANJEKUMME. Ein gemeinsames Theaterprojekt von VHS Köln und Theater im Bauturm

ANJEKUMME. So heißt das Theaterprojekt, das junge Erwachsene unterschiedlicher Nationalitäten zusammenbringt – ermöglicht von der VHS Köln gemeinsam mit dem Theater im Bauturm Köln.
23 junge Erwachsene aus 12 Nationen erarbeiten seit Februar eine Szenencollage rund um Themen wie Identität, Ankommen und Zusammenleben und vor allem ihr Leben in Köln.
Dabei bestimmen die Teilnehmenden den Inhalt, den Witz und insbesondere die Pointe selbst. Sie sind frei in der Gestaltung, frei im Denken, Fühlen und Schau-Spielen.

Wer nimmt teil? Menschen, die erst vor kurzem in Deutschland angekommen sind, ebenso wie solche, die längst Wurzeln geschlagen haben, Menschen mit und ohne Schauspielerfahrung, Neugierige und Schüchterne – solche mit Sehnsucht nach der Bühne, auf der sie in ihrem Heimatland zu Hause waren, und solche, die die Bühne neu entdecken wollen.
Diese Aufführung soll ein Zeichen setzen. Ein Zeichen für Gemeinschaft und Solidarität, egal welche Themen sich herauskristallisieren. Denn letztlich fußt das Ergebnis auf gegenseitiger Unterstützung und gemeinsamen Lernen, und genau darum geht es. Die Teilnehmenden lernen neue Ausdrucksmöglichkeiten, aber auch sich selbst, ihre Stadt und andere Menschen kennen. Menschen, denen sie im Alltag vielleicht nicht begegnet wären.

Am 24.04 sehen Sie im Theater im Bauturm eine Collage aus Szenen voller Witz, Charme und Leben. Ein Stück, um sich frei und über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg zu entfalten. Ein Stück, das Laien, Profis, Kölsche und Neu-Kölsche verbindet und etwas Großartiges schafft. Gemeinsame Arbeit, gemeinsamer Spaß und ein gemeinsames Erleben für Schauspieler und Zuschauer.

EINTRITT FREI, UM RESERVIERUNG WIRD GEBETEN

Regie
Melanie Delvos
Susanne Engelhardt
Fotos und Video
Marc Daum