Gastspiel

DIDO UND AENEAS von Henry Purcell

Das neue Jahr beginnt im Bauturm mit einer echten Überraschung: Erstmalig in der Geschichte des Theaters wird eine komplette Oper auf der Bühne zu sehen sein. Sechs Solisten, vier Choristen und ein siebenköpfiges Instrumentalensemble reisen aus Hamburg an, um Henry Purcells kühne Partitur von 1689 zu neuem Leben zu erwecken.  Dido und Aeneas ist das erste psychologische Werk in der Operngeschichte. Hier sind keine Götter mehr für das Schicksal verantwortlich, vielmehr zeigt Purcell Figuren, die von ihrer Vergangenheit eingeholt werden und so ihre Chance auf Erfüllung in der Liebe verspielen. In der Inszenierung von Martin Mutschler wird die Geschichte um die von finsterer Hexerei überschattete Unglücksliebe zwischen Karthagos Königin und dem trojanischen Feldherrn aus dem vierten Buch von Vergils Aeneis daher zu einem multimedialen Spektakel der Erinnerung. Zu diesem Zweck arbeitet sie mit einer zusätzlichen Erzählebene: Die beiden Hauptfiguren treffen sich im Heute und erinnern sich, wie es damals, vor 3000 Jahren, war. Erinnern sie sich auf gleiche Weise? Sind sie einander noch gut? Stirbt Dido, die stolze Königin Karthagos, wirklich, wie Vergil und Purcell es erzählen? Kann der Engel der Geschichte besiegt werden? Mit mikroskopischer Genauigkeit beobachtet der Abend den Umgang von Menschen mit ihrer Vergangenheit und lässt Purcells über drei Jahrhunderte alte Musik dabei doch klingen, als wäre sie erst vorgestern komponiert worden.

Regie Martin Mutschler | Musikalische Leitung Felix Schönherr | Dramaturgie Alexander Fahima | Bühne Carolin Gödecke | Kostüm Dennis Peschke | Multimediakomposition Trinh Hue Luong
| Regieassistenz Michelle Affolter

Dido Juliane Dennert | Aeneas Maurice Lenhard | Belinda, auch First Witch Hanna Ramminger | Second Woman, auch Second Witch Marlen Korf | Sorceress Benjamin Boresch | Spirit, auch Sailor Axel Heil

Außerdem singen Lilli Marhenke | Mareike Zorko | Martin Mutschler | Benjamin Wilbrandt

Es spielen Julia Krikkay | Vinicius Noguiera | David Agaiarov | Barbara Hartrumpf | Gábor Juhasz | Hugo Miguel de Rodas