Ein Stück zum Thema Türkei (Arbeitstitel) von Zehra Ipsiroglu

Im postmigrantischen Zeitalter haben die Geschichten türkischstämmiger Bürgerinnen und Bürger längst einen festen Platz auf deutschen Theaterbühnen. Oft genug trifft man dort jedoch auf eingeübte Stereotypen: bornierte Väter mit hohem Ehrbewusstsein stehen gewieften Ghetto-Jugendlichen gegenüber. In
einem vielstimmigen Projekt wollen wir daher den Versuch unternehmen, der Pluralität türkischer Biographien in Deutschland auf die Spur zu kommen und dabei auch seltener in den Fokus gerückte Geschichten zu präsentieren. Denn eins ist klar: Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklung in der Türkei ist derzeit auch das türkische Leben in Deutschland massiven Veränderungen unterworfen. Wie stellt sich die Krise der Demokratie, die wir derzeit überall in Europa beobachten können, aus deutsch-türkischer Perspektive dar?
Tim Hebborn studierte Regie an der Folkwang-Hochschule in Essen und inszenierte Uraufführungen am Stadttheater Bielefeld und am Theater Baden-Baden, wo er 2017 auch für das Weihnachtsmärchen verantwortlich
zeichnet. Vor seiner Ausbildung war er vor allem als Hip Hop-Künstler tätig und legte 2010 unter dem Pseudonym Tim Plus das Album Nächster Halt vor. Neben seiner Tätigkeit am Theater arbeitet er gemeinsam mit seiner Frau als
Drehbuchautor für Film- und Fernsehproduktionen. Für das Bauturm-Projekt mit der türkisch-deutschen Autorin Zehra ?p?iro?lu kehrt er nun als Regisseur in die Stadt zurück, in der er zuletzt als MC mit seiner Band auf der Bühne stand.

Schauspieler
Inszenierung
Termine
07.04.2018, 20:00 Uhr