Gastspiel

Fractured Memory - Performance von Ogutu Muraya

EINE VERANSTALTUNG DER AKADEMIE DER KÜNSTE DER WELT/KÖLN

Herkunft ist immer ein komplexes Gefüge – wir alle tragen Geschichte in uns, werden von ihr geprägt und kontrolliert. Unter Berufung auf James Baldwins Essay Princes and Powers, in dem er einen 1956 an der Sorbonne abgehaltenen Kongress afroamerikanischer Intellektueller und Künstler analysiert, widmet sich der kenianische Schriftsteller, Theatermacher und Spoken Word-Artist Ogutu Muraya der Frage, wie man persönliche Erfahrung und historisches Archiv miteinander verbindet. Dabei sucht er nach einer neuen Sprache, um der Vielstimmigkeit einer gemeinsamen Geschichte – einschließlich ihrer unbequemen Seiten – gerecht zu werden.

Die Textpassagen sind in englischer Sprache.