Gastspiel

Heilig Abend. Stück für zwei Schauspieler und eine Uhr Daniel Kehlmann

Eine Philosophie-Professorin wird polizeilich verhört, denn sie soll ein Attentat geplant haben. Ihre Befragung durch einen Kommissar wird zum Wortgefecht mit metaphysischer Dimension: Es geht um Gut und Böse, Arm und Reich, Güterverteilung und Überwachung, die Notwendigkeit von Protest und sein Umschlagen in Gewalt, die Opposition von Sicherheitsbedürfnis und Freiheit sowie schließlich um die Frage nach den ökonomischen und geistigen Wurzeln des Terrors. Doch das Gespräch darf sich nicht in Sackgassen verlieren, denn über ihm schwebt die erbarmungslos tickende Uhr: Wird ausgerechnet am heiligen Abend um Mitternacht die Bombe hochgehen oder nicht? 

Bernhard Bauer studierte Schauspiel am Max Reinhardt Seminar in Wien und ist dem Bauturm-Publikum aus Inszenierungen wie Zu spät! Zu spät! Zu spät! (Regie: Michael Lippold) oder Mass für Mass (Regie: Gerhard Roiss) bekannt. Gemeinsam mit Katharina Waldau, mit der er am Bauturm in Die Wunderübung (Regie: Michael Lippold) zu sehen war, und Martin Bringmann nimmt er sich nun Daniel Kehlmanns in Echtzeit ablaufendem „Ticking Bomb“-Thriller an. 

 

18. Oktober (Premiere) 20 Uhr | 19.+20. Oktober 20 Uhr | Dauer 1H 30M (ohne Pause) 

Mit
Martin Bringmann