Sonderveranstaltung

KONGO! Ein postkoloniales Triptychon (Preview)

Im Rahmen der 18. Kölner Theaternacht

Im November feiern wir eine dreifache Premiere: Laurenz Leky zeigt gleich zwei Monologe, in denen er die Verbindungslinien zwischen Deutschland und Afrika auslotet und gleichzeitig seine Arbeit mit einer NGO im Kongo einer kritischen Selbstbeobachtung unterzieht: Kongo Müller (Regie: Jan-Christoph Gockel) und KoNGOland (Regie: Nina Gühlstorff), ergänzt um ein brandneues drittes Stück. In der Theaternacht erlaubt er einen ersten Einblick in Wagnis und Vermessenheit seines Wunsches, die Verhältnisse in Afrika nachhaltig verbessern zu können.

Im Rahmen der 18. Kölner Theaternacht: 20 Uhr | 21 Uhr | 22 Uhr | 23 Uhr | 24 Uhr

Karten gibt es als Starterticket bis 19.09.2018 für 21 € im Vorkauf bei Kölnticket. | Ab 20.09.2018 für 25 €  |  An der Abendkasse gibt es die Reste an Startertickets sowie neutrale Restkarten für 25 €.

Termine
02.10.2018, 20:00 Uhr