KÖLN, MINNESOTA 2 - AT THE CROSSROADS

La voix humaine / Frauenliebe und -leben von Francis Poulenc / Robert Schumann

 

Inszenierung Axel Heil |  Sopran Juliane Dennert und Hanna Ramminger | Klavier Maxim Böckelmann

Zu Beginn des Festivals führen wir eine neue Tradition fort, die wir gerade erst begründet haben: Oper im Bauturm! Drei Protagonisten aus Martin Mutschlers umjubelter Dido und Aeneas-Inszenierung, die im Januar 2017 am Bauturm zu sehen war, kehren für ein besonderes Gastspiel zurück: In einer konzentrierten Kammerinszenierung mit Klavierbegleitung finden Francis Poulencs Mono-Oper La voix humaine nach Jean Cocteau (UA 1959) und Robert Schumanns Liederzyklus Frauenliebe und –leben mit Texten von Adalbert von Chamisso (1840) zueinander.  Über die Epochen hinweg sind beide Werke in einem Punkt vereint: Es handelt sich um männliche Imaginationen femininen Begehrens. Durch die gegenseitige Bespiegelung der beiden Werke eröffnet sich ein neuer Deutungshorizont und ermöglicht die exakte Beobachtung emotionaler Grenzsituationen. Ein Glücksfall für den Bauturm – und ein Wiedersehen mit Juliane Dennert und Hanna Ramminger, die bei uns bereits als Dido und Belinda zu hören waren.    

Dauer 1H 10M (keine Pause)

 

“LA VOIX HUMAINE”

Lyrics: Jean COCTEAU

Music : Francis POULENC

© Ed. Ricordi S.A.