Sonderveranstaltung

NÄ, WAT ES DAT SCHÖN! Karnevalssingen mit der Erbengemeinschaft

Zu den Besonderheiten, die das Theater im Bauturm von anderen Spielstätten unterscheidet, gehört der Umstand, dass das Theater über eine hauseigene Blaskapelle verfügt. Die Erbengemeinschaft besteht aus Tubist Christian Lang und Bauturm-Dramaturg René Michaelsen an der Posaune und am Megaphon. Gemeinsam sind sie nicht nur ein Teil von Nina Gühlstorffs erfolgreicher Inszenierung Petermann! Eine kölsche Paranoia, sondern auch als marodierende Mitsingeinheit und mobile Krätzchenstafette im Straßenkarneval aktiv. Während ihr natürliches Habitat sonst eher in Kneipen, an Straßenecken oder auf privaten Festlichkeiten liegt, wird die Kapelle einmal im Jahr häuslich und gestaltet auf der Bauturmbühne einen ausgelassenen Mitsingabend mit Klassikern aus dem kölschen Liederschatz und verschiedenen Gästen.


Im vergangenen Jahr war das Konzert am Karnevalsfreitag der Überraschungserfolg der Saison: In entfesselter Stimmung und äußerst textsicher sang ein bis auf den letzten Platz besetzter Theatersaal gemeinsam mit dem Ensemble Lieder wie En der Kayjass Nummer Null, Ming eetste Fründin oder Mir klääve am Lääve – über weite Strecken begleitet von nichts außer Christian Langs mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks gespielter Tuba. Wer mitsingen will, sollte sich also möglichst bald mit alten Aufnahmen von Willy Ostermann, den Bläck Fööss oder den Vier Botze einstimmen und darüber nicht vergessen, schnellstmöglich eine Karte zu reservieren. Zur kontinuierlichen Ölung der Stimmbänder dürfen an diesem Abend ausnahmsweise Getränke mit in den Theatersaal genommen werden. Tusch!

Dauer: 4 - 5 Kölsch  |  Eintritt 11,00 €

Termine
09.02.2018, 20:00 Uhr