Musikalisches im Bauturm

Ruhestörung im Bauturm #5 mit Suzan Köcher & Hello Piedpiper

Verstärker eingesteckt und Regler aufgedreht für Ruhestörung im Bauturm: Das Theater im Bauturm und die Musik-Management-Agentur credits management – zwei Stockwerkeüber dem Theatersaal ansässig – starten gemeinsam eine neue Konzertreihe.
Jeden ersten Mittwoch im Monat präsentieren wir zwei heiß gehandelte Bands oder Solokünstler aus der Region. Unverstellt und intensiv wird es zugehen im Saal – allesnah erlebbar für Künstler und Publikum gleichermaßen.

Wir freuen uns, bei der fünften Ruhestörung im Bauturm die Künstler Suzan Köcher & Hello Piedpiper zu Gast zu haben.

Suzan Köcher ist viel mehr als nur ein weiteres singendes Mädchen mit Gitarre, das schöne Songs vorträgt. Tief verwurzelt in musikalischen Welten, die so viel älter sind als die 23jährige selbst, spinnt die Songwriterin ein Netz aus unwiderstehlichen Melodien, die mit ihrem bittersüßen Charme sowohl geheimnisvoll als auch tröstend zugleich klingen. Ihre Musik verbindet Folk, Psychedelia und eigenständiges Songwriting, das nicht bloß auf den nächsten Hit schielt. Zusammen mit ihrer Band Palace Fever schafft sie ein Paralleluniversum aus verwobenen Gitarren, rumpelndem Schlagzeug, düsterer Mellotron Orchestrierung und analogen Uraltsynthesizern. Über allem trohnt ihre unaufgeregte Stimme, die mühelos Tiefe mit Leichtigkeit verbindet und ihren so zeitlosen wie verschrobenen Songs einen ganz eigenen Stempel aufdrückt. Im vergangenen Jahr erschien ihr Debütalbum „Moon Bordeaux“ auf Unique Records und aktuell arbeitet sie mit ihrer Band am Nachfolger, von dem es im Bauturm schon den ein oder anderen Vorgeschmack geben könnte.

Es gibt Alben, die sind so dicht, vielschichtig und variantenreich, dass man sich nach den ersten Hördurchgängen darin schwindelig orientieren muss. Atem schöpfen und erstmal Stück für Stück umgucken, dann aber doch irgendwann kopfüber rein in die lichtdurchfluteten Zwischenräume. „The Raucous Tide“, das zweite Studioalbum des Kölner Songwriters Fabio Bacchet alias Hello Piedpiper, ist ein klassisches Folk-Album, und dann doch wieder nicht. Es ist ausladend-poppiger Film-Soundtrack, dabei aber fast 100 Prozent DIY. Es ist das Album eines Solokünstlers, das dennoch den gemeinschaftlichen Klang dreier akribisch experimentierender Musiker atmet. Und es beinhaltet so viele hinreißende Ohrwürmer, jazzige Harmonien, Chorgesänge und clevere Wendungen, dass es eine Weile braucht, bis man die Details und Verästelungen auch wirklich einzelnen Liedern zuordnen kann.

Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Kölnpass-Inhaber und Mitglieder des Fördervereins des Theater im Bauturm gilt der ermäßigte Preis von 10,00 €, regulärer Eintrittspreis ist 15,00 €.